Abnehmen mit Hypnose

hypnose Langfristiger Gewichtsverlust ist der Traum vieler Menschen. Sie wären auch gerne so schlank wie die Models aus den Medien - zumindest wären sie gerne etwas dünner, als sie aktuell sind? übergewicht ist in der heutigen Gesellschaft ein weit verbreitetes Problem, das immer schlimmere Formen annimmt. Während sich leichtes übergewicht aufs Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl auswirken kann, stellt starkes übergewicht ein ernstzunehmendes gesundheitliches Risiko dar. Abnehmen ist jedoch leichter gesagt als getan, selbst wenn man sich mehr Information über die gesunde Ernährung und die Effekte sportlicher übungen durchliest. Es fehlt den meisten Menschen an Motivation und Durchhaltevermögen, sodass sie letztendlich selbst ihre Erfolge torpedieren - es sei denn, sie wenden sich an die Hypnose.

Was ist Hypnose?

Der Mensch kennt drei grob untergliederte Zustände des Bewusstseins. Im Schlaf ist er nahezu komatös und wird lediglich noch vom Unterbewusstsein gesteuert. In dieser Zeit kann das Unterbewusstsein Botschaften loswerden, beispielsweise in Form von Träumen oder Schlafstörungen, in die man während der Wachphase keinen Einblick hätte. Die Wachphase ist der zweite Zustand und wird vom Verstand dominiert. Unterbewusst passiert vergleichsweise wenig während der wachen Stunden. Der dritte Zustand kann unter Hypnose erreicht werden und ist ein Zwischenstadium. Der Patient bleibt voll ansprechbar und kann frei nach seinem eigenen Willen handeln; mit der weit bekannten Show-Hypnose hat die wissenschaftliche Hypnose wenig zu tun. Man ist aber dennoch in Verbindung mit dem Unterbewusstsein und kann es zu fassen bekommen. Unter Hypnose ist es möglich, bewusst mit dem behandelnden Arzt oder Fachmann zu sprechen, doch was man sagt, kommt direkt aus dem Unterbewusstsein, da man eine immer stärkere Verbindung herstellt, je tiefer man in die Hypnose fällt.

Abnehmen und die Hindernisse

Manche Menschen nehmen nicht ab, da sie keinen Sport treiben. Andere machen bei der Ernährung noch den einen oder anderen Fehler und warten deshalb vergeblich auf die Erfolge. Bei den meisten jedoch scheitert es daran, dass sie nicht motiviert genug bei der Sache bleiben - und daran können sie aus eigener Kraft nur sehr wenig ändern. Abnehmen wollen sie natürlich und haben den festen Willen, an sich zu arbeiten, um ihr ersehntes Ziel zu erreichen. Unterbewusst wirken jedoch noch Hindernisse auf sie ein, derer sie nur sehr schwer bewusst werden können - und deswegen werden sie ohne Hilfe nie erfahren, woran es liegt, dass sie nicht bei der Sache bleiben und dauerhaft abnehmen können. Hindernisse können beispielsweise darin bestehen, dass die betreffenden Personen als Kinder oft gehänselt wurden und auf einer sehr tiefen Ebene nicht an sich glauben. Vielleicht haben sie auch mit den einzelnen Schritten des Abnehmens Probleme, die ihnen gar nicht bewusst sind und die sie erst entdecken müssen.

Wie kann Hypnose helfen?

Eine Hypnosetherapie wird nicht dafür sorgen, dass die Pfunde wie von alleine purzeln. Es handelt sich dabei um eine begleitende Maßnahme, die man ergreifen kann, um die Bemühungen zu unterstützen und die Hindernisse zu überwinden, die sich auf dem Weg dorthin ergeben. Man wird dabei Bereiche des eigenen Unterbewusstseins erkunden, die Aufschluss darüber geben können, warum wir übergewichtig sind und wieso sich daran noch nichts geändert hat. Eine Hypnosetherapie legt den Grundstein für die weiteren Bemühungen und sorgt dafür, dass wir eine Basis haben, auf die wir bauen können. Wenn sie abgeschlossen ist, müssen sich die Patienten natürlich trotzdem an ihr Sport- und Ernährungsprogramm halten, denn andernfalls bringt auch die beste Hypnose nichts. Man wird im besten Fall aber bemerken, dass alles einfacher fällt und dass die bisher da gewesenen inneren Blockaden keine Hindernisse mehr darstellen oder man sie zumindest leichter überwinden kann.

Wie läuft die Hypnose ab?

Die Hypnose darf man sich nicht so vorstellen wie die allseits bekannte Showhypnose. Es handelt sich bei der unterstützenden Therapie zum Abnehmen um ein wissenschaftliches Konzept. Zunächst erfolgt ein Gespräch mit dem behandelnden Hypnotiseur. Man lernt sich kennen und ermittelt gemeinsam, was das Ziel der Hypnose sein soll. Dass man dauerhaft abnehmen möchte, ist natürlich klar, doch das Ziel muss genauer definiert werden. Vielleicht weiß man bereits, was das entscheidende Hindernis sein könnte; es kann aber auch sein, dass man lediglich bemerkt hat, dass nichts zu funktionieren scheint, was immer man auch ausprobiert. Anschließend nimmt man auf einem bequemen Stuhl oder auf einer Liege Platz, schließt die Augen und lässt zu, in Hypnose zu fallen. Der Therapeut wird die notwendigen Worte sprechen und eine genaue Anleitung geben, was man selbst tun kann, um in diesen Zustand zu fallen. Man kann dabei jederzeit die Hypnose aus eigener Kraft beenden und wird sich danach normalerweise an jedes gesprochene Wort erinnern können. Es kann sein, dass man heftige Reaktionen auf sehr emotionale Themen zeigt oder während der Hypnose nicht mitbekommt, wie man reagiert hat - das ist allerdings nichts, wovor man Angst haben muss. Meist handelt es sich nur um einige wenige Tränen oder eine harmlose Zuckung, von der man weniger bemerkt als im wachen Zustand. Anschließend erfolgt ein Gespräch zum Abschluss, in dem man Fragen loswerden, Eindrücke besprechen und ein Fazit ziehen kann. Der Therapeut entlässt seinen Patienten erst, wenn dieser seinen Redebedarf vorerst gestillt hat und genau darüber aufgeklärt wurde, was während der Hypnose herausgekommen ist.

Wann wirkt die Hypnosetherapie?

Theoretisch tritt die Wirkung einer Hypnosetherapie bereits während der Sitzung ein. Man gewinnt darin Erkenntnisse und ist damit dem Ziel ein großes Stück näher gekommen. Es kann allerdings hilfreich sein, danach etwas Abstand von der neuen Erfahrung zu gewinnen und sie auf sich wirken zu lassen. Manchmal entwickeln sich Eindrücke und Erkenntnisse erst noch oder verändern sich, bis sie ihre endgültige Form erreichen. üblicherweise braucht man mehrere Sitzungen, bis man alleine klarkommt und sich ans Abnehmen unter eigener Regie machen kann. Bei manchen Patienten reichen zwei oder drei Sitzungen, andere brauchen vier oder fünf, bis sie eine erste Wirkung feststellen können. Am besten bespricht man die Erfolge mit dem Therapeuten, sodass man selbst entscheiden kann, ob man nach der letzten Sitzung noch eine weitere versuchen möchte.


Abnehmen nach der Hypnose

Wenn man die Hypnose erfolgreich hinter sich gebracht hat, kann man sich wieder ans Abnehmen wenden. Wichtig ist, dass man die Eindrücke aus der Therapie verarbeitet und noch einmal Revue passieren lassen hat, damit man weiß, woran es bisher gescheitert ist oder was der Traumfigur noch im Weg steht. In jedem Fall sollte sich der Plan fürs Abnehmen aus den beiden Säulen Ernährung und Sport zusammensetzen. Die Ernährung muss so natürlich wie möglich sein und sollte sich zu einem neuen, dauerhaften Lebensstil umsetzen lassen - es sei denn, man legt bewusst eine sporadische Fastenzeit ein. Man muss auch nicht gleich zu Höchstleistungen im Sport auflaufen, sollte aber dafür sorgen, dass man sich bewegt; andernfalls bringt selbst der beste Ernährungsplan nichts. Wenn man dabei bemerkt, dass man immer noch auf innere Blockaden stößt oder anscheinend nicht den gewünschten Erfolg hat, kann man über eine weitere Hypnosesitzung nachdenken, die diese abklären soll.

Funktioniert die Hypnose zuverlässig?

Die Hypnose ist keine Garantie in jedem Fall dafür, dass man dauerhaft abnimmt und die Traumfigur erreicht. Sie ist ein erster wichtiger Schritt, der helfen kann, wenn man offensichtlich Schwierigkeiten dabei bekommt. Allerdings kann es bereits daran scheitern, ob man überhaupt hypnotisiert werden kann. Wenn man sich nicht auf die Hypnose einlassen will, kann man grundsätzlich nicht hypnotisiert werden. Es bringt also nichts, einen Freund oder Bekannten zur Hypnose zu überreden, wenn er sich das nicht vorstellen kann oder sich dagegen sträubt. Manche Patienten versuchen es aber auch und fallen trotzdem nicht so schnell in die Hypnose, wie sie gerne würden, da sie noch Schwierigkeiten dabei haben, sich auf die Behandlung einzulassen. Wichtig ist auch, dass man sich nicht allein auf die Hypnose verlässt, sondern sie als Tor zum Erfolg sieht und danach selbst aktiv wird, um die Erfolge zu bekommen, die man gerne sehen möchte. Das bedeutet, dass man sich an die Arbeit machen und mit den Erkenntnissen arbeiten muss, die man aus der Hypnose mitgenommen hat. Wenn sich beispielsweise herausstellt, dass man Schwierigkeiten beim Abnehmen hat, da man schon immer übergewichtig war und nichts anderes kennt, sollte man sich mit dem Gedanken befassen, dass man es trotzdem schaffen kann und wird.

Anbieter klinischer Hypnose - vom Hausarzt bis zum Coach

Die klinische Hypnose, die auch beim Abnehmen eine wichtige Stütze sein kann, ist eine Zusatzqualifikation, die Mediziner absolvieren können. Zahnärzte setzen diese Qualifikation beispielsweise ein, um Angstpatienten behandeln zu können. Am besten macht man sich auf die Suche nach einem Hausarzt, der Hypnosebehandlungen anbietet, denn mit ihm kann man auch das weitere Vorgehen zum dauerhaften Abnehmen besprechen und hat einen Fachmann zur Seite. Wenn man sich nicht an den Hausarzt wenden will oder keinen entsprechenden Arzt finden kann, kann man sich auch nach einem Coach umsehen, der sich vielleicht sogar aufs Abnehmen spezialisiert hat.


Die Hypnose muss man in jedem Fall selbst zahlen, doch die Preise können sich unterscheiden, je nachdem, welchen Spezialisten man aufsucht. ärzte rechnen üblicherweise nach einem festen Satz ab und führen anschließend eine Beratung zum weiteren Vorgehen durch, die von der Krankenkasse übernommen wird. Coaches hingegen werden eher selten von Krankenkassen und Versicherungen bezahlt; ihre Leistungen muss man selbst aus eigener Tasche finanzieren. Dafür begleiten sie den Kunden aber oft durch ein eigens für ihn vorbereitetes Abnehmprogramm oder ermöglichen ihm die Teilnahme an eigenen Kursen in der Gruppe, wo man sich mit anderen austauschen kann, die ebenfalls die Hypnose als Hilfestellung zum langfristigen, gesunden Abnehmen gewählt haben.
Liebe Leserin, lieber Leser,
wir von Diätplan.eu wollen Ihnen die auf unserer Website vorgestellten Diäten möglichst korrekt und verständlich darstellen. Eine Empfehlung für eine spezielle Diät können wir aber nicht aussprechen. Nach unserer Überzeugung muss jeder für sich selbst herausfinden, was am besten zu ihm paßt. Das kann eine der genannten Diäten sein oder vielleicht auch die Erkenntnis, besser gar keine Diät zu machen! Wir sind aber sehr an Ihrer Meinung interessiert - vielleicht haben Sie ja schon eine der genannten Diäten selbst ausprobiert und wollen Ihre Erfahrung uns oder auch anderen Lesern mitteilen:
Nachricht an das Team von Diätplan.eu senden