Kohlenhydrate Diät (Low Carb)

Kohlenhydrate Diät (Low Carb) Es gibt heute eine Vielzahl von Diäten mit unterschiedlichen Namen, die letztlich alle auf der Kohlenhydrate Diät (Low Carb) basieren. Letztlich ist aber sicherlich weniger der beworbene Markenname entscheidend als das Funktionsprinzip.

Für wen geeignet?

Neben einer Gewichtsabnahme ist eine Kohlenhydratediät auch gut für Personen geeignet, die einer Stoffwechselerkrankungen vorbeugen wollen. Auch wenn bei Patienten veränderte Blutwerte vorliegen, kann durch eine Low Carb Diät eine Verbesserung der Blutwerte erreicht werden. Vor dem Beginn einer Low Carb Diät sollte ein Arzt konsultiert werden, um die entsprechende Diätvariante für den Patienten zu bestimmen.

Funktionsprinzip

Das Prinzip beruht darauf, dass ein Diätplan gewählt wird, bei dem der Verzehr von Kohlenhydraten stark reduziert ist. Diese Diätvariante setzt ausschließlich auf eine hoch proteinreiche Ernährung. Diese wiederum unterstützt die Wirkungsweise der guten Fette. Diese Diät baut aber auch sehr auf den positiven Einfluss von leichter körperlicher Aktivität auf: somit kann ein Gleichgewicht zwischen Verbrauch und Aufnahme von Energie erzielt werden, was wiederum zu einer radikalen Gewichtsreduzierung führt. Die Methode ist einfach, denn man nimmt niemals mehr Energie durch die Nahrungsmittel auf, als auch tatsächlich benötigt wird.

Empfohlene Anwendungsdauer

Für Daueranwendungen ist die Low Carb Diät wohl eher nicht geeignet. Wer deutliches übergewicht hat, sollte unbedingt einen Mediziner konsultieren. Sofern man aber nur unter geringem übergewicht leidet, ist die Low Carb Diät gut geeeignt - allerdings sollte eine Anwendungsdauer von sechs bis acht Wochen nicht überschritten werden.

Welche Gewichtsabnahme kann in welchem Zeitraum erwartet werden

Nach Beginn der Low Carb Diät verliert man in der Regel sehr schnell an Gewicht. Selbstverständlich kommt es hierbei auch auf die Konsequenz bei der Umsetzung an. Eine Abnahme von einem Kilogramm Fett pro Woche sehen die Experten als realistisch an. In den ersten Tagen wird man im Normalfall mehr Kilos verlieren - allerdings bestehen diese meistens aus Wasser. Erst später geht es an die Fettreserven.

Beispielhafter Diätplan:

In einem Diätplan für eine Low Carb Diät sollten vor allem die Lebensmittel Eier, Obst, Gemüse, viel Fleisch, Fisch und Käse beinhaltet sein. Diese Ernährung ist in keinem Fall als einseitig zu betrachten, denn es bieten sich hier sehr viele Möglichkeiten zur individuellen Variation an. Getrunken werden sollten in jedem Fall ungesüßte Tees und stilles Mineralwasser. Die Trinkmenge sollte auf den Tag verteilt mindestens zwei Liter betragen.
Frühstück
fruehstueck Ein ausgewogenes Frühstück eines Low Carb Diätplans sollte aus 400 Gramm Quark, 40 Gramm Roggenflocken, 120 Gramm fettarmem Joghurt und frischem Obst bestehen.
Mittag
mittagessen Als perfektes Mittagsgericht gilt unter Experten der Verzehr von reichlich Hühnerfleisch, mindestens 120 Gramm pro Portion oder Fisch. Dazu sollte ein frischer Salat aus grünen Gemüsesorten gereicht werden. Gedünstetes Gemüse in jeglicher Form ist selbstverständlich auch erlaubt sowie ausreichend stilles Mineralwasser.
Abends
abendessen Es gilt für die Abendmahlzeit eine Faustregel, die besagt, dass die Kohlenhydratmenge unter 15 Gramm liegen sollte: erst dann greift der Körper die Energiereserven an. Ein schmackhaftes Gericht zum Abend wäre z.B. 120 Gramm gebratene Putenbrust mit einem Salat kombiniert.
Zwischenmahlzeiten
zwischenmahlzeit Zwischenmahlzeiten sind erlaubt, allerdings sehr eingeschränkt. Wer es vor dem Abendbrot gar nicht aushält, kann 100 Gramm Thunfisch und Vollkornbrot zu sich nehmen.