Obst Diät

obstdiaet Bei dieser Diät werden im Allgemeinen nur unterschiedlichste Obstsorten zu sich genommen. Eine Obst Diät ist daher in die Diätkategorie einer Mono Diät einzuordnen. Allerdings werden in diesem speziellen Fall nur gesunde Lebensmittel dem Organismus zugeführt. Hierbei darf es sich niemals um Obst aus der Dose handeln, denn dann würde man dem Körper Zucker zusetzen. Bei der Obst Diät kann aber auch Gemüse zu sich genommen werden, was ein wenig verwundern dürfte.

Für wen geeignet?

Diese Diätform kann sicherlich von gesunden Menschen angewendet werden, aber bestimmt nur für diese Personengruppen. Kinder sollten diese Diät auf gar keinen Fall machen - es gäbe für den Organismus, der sich noch in der Wachstumsphase befindet, zu viele Defizite.

Funktionsprinzip

Die Obst Diät ist wirklich sehr leicht durchführbar, denn hierbei müssen keine Kalorien gezählt werden. Während der Obst Diät werden den Körper Vitamine und auch Nährstoffe in ausreichender Form zugeführt, allerdings zu wenig Eiweiß. Der Mangel muss mit Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden. Die Früchte, die man sich nimmt, entschlacken und entwässern den Körper gut und dies führt letztendlich zu einem Gewichtsverlust.

Empfohlene Anwendungsdauer

Durch die Obst Diät erfolgt ein rascher Verlust an Körpergewicht durch Wasser. Wenn schnell abgenommen werden soll, dann bietet sich eine Obstdiät gerade in den Sommermonaten an, denn hier ist die Auswahl an entschlackenden und entwässernden Früchten groß.

Der Körper verliert viel Wasser, muss allerdings auch mit dem Eiweißmangel umgehen und greift somit die Muskelmasse an. Diätexperten raten daher, eine Obst Diät nicht über einen längeren Zeitraum anzuwenden. Die empfohlene Anwendungsdauer liegt bei höchstens 5 Tagen. Für Daueranwendungen ist eine Obst Diät nicht zu empfehlen.

Welche Gewichtsabnahme kann in welchem Zeitraum erwartet werden?

Bei einer strengen Obst Diät kann eine Gewichtsabnahme von 3,5 kg pro Woche erwartet werden.

Beispielhafter Diätplan:

Bei einer Obst Diät wird, wie der Name schon verrät, über den Tag verteilt vorwiegend Obst gegessen. Es gibt auch Obstdiäten, die den Verzehr von einigen Gemüsesorten erlauben. Grundsätzlich gilt aber die Regel, dass man mindestens 1,5 kg Obst, bevorzugt Beerenobst und Zitrusfrüchte, essen sollte. Weiterhin sollten im Diätplan für eine Obstdiät Birnen, äpfel und Trauben beinhaltet sein. Es können, um einer übersäuerung des Organismus vorzubeugen, auch über den Tag verteilt bis zu 500 Gramm Möhren gegessen werden. Diese können sowohl roh als auch gekocht verwendet werden. Zusätzlich muß man während einer Obst Diät ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen. Ernährungswissenschaftler empfehlen hier besonders den Verzehr von kalorienarmen und vor allem ungesüßten Getränken, wie Säfte, Tee und Mineralwasser. Es sollten mindestens 3 Liter am Tag getrunken werden.
Frühstück
fruehstueck Für das Frühstück reichen 250 Gramm Obst nach Geschmack. Dieses sollte einfach nur als Salat angerichtet werden (aber bitte keinen Zucker verwenden). Hierzu sollte Tee getrunken werden oder auch ein gepresster Orangensaft.
Mittag
mittagessen Für eine Mittagsmahlzeit benötigt man mindestens 300 Gramm Obst, welches wiederum roh oder auch als warmer Obstsalat verspeist werden kann. Eine weitere Alternative ist, geraspelte Möhren mit Apfelstückchen zu vermengen und als Rohkostsalat zu essen.
Abends
abendessen Am Abend sind wiederum mindestens 300 Gramm Obst in jeglicher Form erlaubt. Allerdings gibt es einige Obstsorten, die besonders am Abend verzehrt werden sollten: hierzu rechnen die Ernährungswissenschaftler Kiwi und blaue Trauben, denn diese wirken appetithemmend.
Zwischenmahlzeiten
zwischenmahlzeit Bei einer Obst Diät sind Zwischenmahlzeiten sogar erwünscht. Diese bestehen aus gepresstem Obst. Somit erreicht man spielerisch die geforderte Mindestverzehrmenge an Obst pro Tag.