Die vollwertige Ernährung

vollwertige ernaehrung

Bei einer dauerhaften Ernährungsumstellung fällt oft der ernährungswissenschaftliche Begriff „vollwertige Ernährung“. Viele Menschen können sich darunter nur wenig vorstellen.

Ernährungswissenschaftler verstehen unter einer vollwertigen Ernährung eine Auswahl an gesunden und hochwertigen Lebensmitteln und Getränken, die schonend zubereitet werden. Bei einer vollwertigen Ernährung kommen daher vermehrt pflanzliche Lebensmittel, wie Kartoffeln, Vollkornbrot, Gemüse und Obst auf den Tisch. Die Ernährungsform kann aber durchaus mit Fleisch und Fisch angereichert werden.

Getreide und Kartoffeln sollten mehrmals täglich auf dem Speiseplan stehen. Vollkorn bietet dem Organismus viele Mineralstoffe und Spurenelemente. Durch die Mineralien soll eine übersäuerung vorgebeugt werden. Auch Kartoffel sind basisch und tragen zu einer Entsäuerung bei.

Fünf mal am Tage sollte bei der vollwertigen Ernährung Obst und Gemüse gegessen werden, teils als Rohkost, teils auch gedünstet.



Produkte, die zu den tierischen Nahrungsmitteln gerechnet werden, sind erlaubt aber auch hier gilt ein eingeschränkter Verzehr von max. 2 x wöchentlich. Des weiteren wird bei einer vollwertigen Ernährung die Fettmenge reduziert. Hier gilt pro Tag eine erlaubte Menge an pflanzlichem Fett von 80 Gramm. Auch Zucker und Salz sollen bei einer vollwertigen Ernährung nur in Maßen genossen werden. Gleiches gilt für Süßigkeiten und Genussmittel. Bei der vollwertigen Ernährung kann man sich u.a. an den Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung orientieren:
Vollwertig essen und trinken nach den 10 Regeln der DGE

Liebe Leserin, lieber Leser,
wir von Diätplan.eu wollen Ihnen die auf unserer Website vorgestellten Diäten möglichst korrekt und verständlich darstellen. Eine Empfehlung für eine spezielle Diät können wir aber nicht aussprechen. Nach unserer Überzeugung muss jeder für sich selbst herausfinden, was am besten zu ihm paßt. Das kann eine der genannten Diäten sein oder vielleicht auch die Erkenntnis, besser gar keine Diät zu machen! Wir sind aber sehr an Ihrer Meinung interessiert - vielleicht haben Sie ja schon eine der genannten Diäten selbst ausprobiert und wollen Ihre Erfahrung uns oder auch anderen Lesern mitteilen:
Nachricht an das Team von Diätplan.eu senden